Pokémon Stellar Miracle - glänzend wie ein Edelstein!

2024-06-20 18:08:00 / Poke Corner Blog - Informationen / Kommentare 0
Pokémon Stellar Miracle - glänzend wie ein Edelstein! - Pokémon Stellar Miracle - alle wichtigen Infos

Autor: Die Zwiebel

Hallöchen, liebe Leser und Leserinnen des Poke-Corner-Blogs!

Seit bereits einem halben Jahr kennen wir nun die niedliche Schildkröte aus den Spielen und schon bald bekommen wir die ersten Karten von ihr! Terapagos wird das neue Feature-Pokémon in der neuen Erweiterung Pokemon Stellar Miracle. Das neue Set erscheint am 19.07.2024 in Japan und wird kurze Zeit später auch für alle Sammler in Deutschland verfügbar werden.
Wir werden euch wie gewohnt hier in unserem Blogartikel mit allen Neuigkeiten und geleakten Karten versorgen, ebenfalls wird es auch eine Kartenliste von Pokemon Stellar Miracle geben - dran bleiben lohnt sich!

Pokemon Stellar Miracle, welches erstmalig Inhalte aus dem zweiten Teil des Spiel-DLC enthält, wird aus 102 Karten im Hauptset und einer bisher unbekannten Anzahl an Secret Rare Karten bestehen. Wie jede Haupterweiterung bestehen die Displays wie gewohnt aus 30 Booster à 5 Karten. Außerdem wird es auch eine japanische Deck Build Box geben.

Wie bereits erwähnt dreht sich in diesem Set um den zweiten Teil von „Der Schatz von Zone Null“ und reiht sich damit hinter den beiden Sets zum ersten Teil ein. Somit kann man davon ausgehen, dass dieser thematisch abgeschlossen ist.
Für Terapagos Fans dürfte eines allerdings sehr erfreulich sein: Als Feature-Pokémon von Pokémon Stellar Miracle ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass wir uns über eine SAR Karte des glitzernden Pokémons freuen dürfen. Wenn wir uns kurz an Mask of Change zurück erinnern, dann besteht sogar die Möglichkeit, dass auch die verschiedenen Formen von Terapagos eine jeweils eigene Karte bekommen.

Für aufmerksame Spieler dürfte eine Frage direkt klar sein: Wird uns eine Karte erwarten, die uns zeigt wie Terapagos andere Pokémon terakristallisiert?
Wer die Tagebücher von Alondo bzw. das Karmesinbuch/Purpurbuch aufmerksam studiert hat, der sollte den Eintrag der augenscheinlich von Terapagos handelt kennen. Folgendes schrieb Alondo:


Ein Pokémon wie eine Scheibe? Als ich mich allein wiederfand, war mir, als hätte ich tief im Schlund ein seltsames Etwas entdeckt. Ich wusste weder, ob es ein Pokémon war, noch, ob es überhaupt lebte. Seine Hülle bestand aus zahllosen geschichteten Sechsecken, die heller funkelten als Edelstein. In seiner Gestalt glich dieses Etwas einer Scheibe.“

Der Naturkundler ist bekannt für Untersuchungen u.A. auch bezüglich der Terakristallisierung. Vielleicht finden wir in Pokemon Stellar Miracle also eine Antwort, oder zumindest Hinweise darauf, ob dieses legendäre Pokémon wirklich der Grund für die Terakristallisierung in Paldea ist!

Übrigens finden wir hier einige sehr interessante Parallelen zu unserer eigenen Geschichte außerhalb der Welt der Pokémon. Der Name von Terapagos spielt auf die Galapagos-Riesenschildkröten an (und ist zugleich eine Anspielung auf die Teraformen in Paldea).
Die Stellarform könnte eine Anspielung auf die Weltenschildkröte sein, welche laut indischer Mythologie eine scheibenförmige Welt auf dem Rücken trägt.
Wir können uns in diesem Set potentiell also auf wirklich atemberaubende, mythische Artworks freuen. Den Künstlern stehen wirklich alle Türen offen!

Das Design der Displays, welches gleichzeitig die Booster ziert, ist diesmal in einem kräftigen Blau gehalten. Man muss sich schon etwas Mühe geben, um Terapagos zu erkennen, denn zwischen den ganzen glitzernden Effekten fällt die terakristallisierte Stellarform, die übrigens der Namensgeber des Sets sein dürfte, nur schwer auf. Diese erinnert sehr an eine Mischung aller anderen Formen, die Terapagos besitzt.

Ihr seid Fans der glitzernden Schildkröte oder anderer Karten aus Pokémon Stellar Miracle? Dann behaltet wie immer unseren Instagram Kanal im Blick und tretet unserem Discord Server bei, um nichts zu verpassen und rechtzeitig vorbestellen zu können!

Update 14.07.24

Release-Finale in vollem Gange! Es sind nur noch wenige Tage, bis Pokémon stellar Miracle offiziell in Japan in den Verkauf geht. Wie üblich befinden wir uns damit also in der Phase, in der wir mit den meisten Leaks zum Set rechnen können.

Nachdem wir euch letzte Woche bereits einige Pokémon SAR und AR Karten vorstellen konnten, haben wir diese Woche auch die ersten Trainer für euch! Übrigens kennen wir auch schon die erste Trainer SAR!

Kommen wir also auch direkt zum Eingemachten! Erst vorgestern wurde sie enthüllt; Die Brianna (Briar) SAR Karte!
Als Nachfahrin von Alondo, der ja bekanntlich auch Forschungen zu Terapagos, dem Coverpokémon von Pokémon Stellar Miracle, will sich Briar natürlich ebenfalls als gute Forscherin erweisen. Dafür scheint auch sie, neben ihrer Tätigkeit als Betreuerin der Blaubeer-Akademie, am glitzernden Schildkröten-Pokemon zu forschen. Auf der Karten sehen wir sie, wie sie gerade einen funkelnden Edelstein untersucht. Ob sie wohl seine Schönheit begutachtet?
Leider existieren bisher noch keine hochaufgelösten Bilder der Karte, allerdings kann man erahnen, dass es sich bei besagtem Edelstein um einen Kristall handelt, wie ihn Terapagos in seiner Stellarform um sich schweben hat. Passend zu ihren Ohrringen könnte es sich um einen Kristall des Eis-Typs handeln.

Wer diesen Charakter mag, der wird sich sicher auch über die Brianna (Briar) SR freuen!
Etwas weniger detailliert kommt sie daher, trotzdem ist sie nicht völlig langweilig. Natürlich, wie könnte es anders sein, müssen wir auch eine Karte mit ihr bekommen, auf der sie in der Höhle am Boden von Zone Null zu sehen ist. Wie schon ihr Vorfahre untersucht sie hier die Höhle. Vielleicht hat sie ja hier den Edelstein gefunden, den sie auf der SAR Version untersucht?

Briar ist allerdings nicht die Einzige, von der wir neue Karten gezeigt bekommen haben. Alle Fans weiblicher Trainer werden auch hier wieder bedient, denn Tara (Lacey), die euch aus den Top Vier der Blaubeer-Akademie bekannt sein dürfte, bekommt ebenfalls eine SR Karte in Pokémon Stellar Miracle! Die junge Feen-Pokémon Trainerin ist allerdings recht unspektakulär vor ein paar Blumen zu sehen, trotzdem dürften sich Fans über die Karte freuen. Für die etwas älteren Fans unter euch: Lacey ist die Tochter von Clay (Turner), bekannt aus der fünften Generation (Schwarz & Weiß). Für Viele sollte das Driftveil City Theme bis heute legendär sein. Für die Jugend: hier liegt der Ursprung des TikTok-Hypes „Toothless Dance“ :D

Zuletzt im bisher releasten Trainer Trio ist Matt (Crispin)! Genau wie Lacey bekommt auch er eine SR Umsetzung. Der junge Trainer, auch ein Teil der Blaubeer-Akademie Top Vier, hat das Feuer in den Augen…wortwörtlich! Als Trainer von Pokémon des Feuertyps passt es doch hervorragend, dass er gerne kocht. Wir sehen ihn, wie er in der Wüste, den Spielern des DLCs vermutlich als Savannenbiom des Terariums der Blaubeer-Akademie bekannt, die Pfanne schwingt. Vielleicht kocht er etwas für Tara (Lacey)?

Wer den Trainerkarten im Pokémon TCG nichts abgewinnen kann, der sollte ab jetzt genauer lesen, denn hier kommen alle bisher neuen, interessanten Pokémon Karten aus Pokémon Stellar Miracle!

Ist es ein Broiche? Ist es ein Dackel? Nein, es ist Backel (Dachsbun)!
Bitte entschuldigt den schlechten Witz, denn solltet ihr nicht bereits ein schmunzeln auf den Lippen haben, dann wird sich das spätestens beim Anblick der Backel (Dachsbun) SAR ändern! Für alle, die es gerne süß haben, egal ob Pokémon oder Backwaren, ist das hier das Paradies! Wir sehen das Hunde-Pokémon zwischen verschiedenen Kuchen und anderen Leckereien aus dem Ofen, wirklich ein herrliches Bild – zum anbeißen niedlich! Ob es auf einem Picknick mit unseren Trainern ist?


Bleiben wir doch gleich bei niedlichen Pokémon, denn wir können uns über eine Art Rare Karte eines Starters der achten Spielgeneration freuen: Kickerlo (Raboot)!
Der feurige Hase, der offensichtlich ein Fable für Fußball hat, wird uns im Schnee präsentiert. Zwar ein eher weniger feuriges Artwork, für alle, die niedliche Pokémon(-Karten) lieben aber genau das, was ihr für euren Binder braucht! Gefrorene Blumen, der verschneite Wald und ein Kickerlo, was euch gleich einen Schneeball entgegen schießt. Eine nette Abwechslung zwischen all den funkelnden Karten aus Pokémon Stellar Miracle.

Für alle, die es gerne warm und cozy haben hält das Set aber auch etwas bereit – die Liliep (Lileep) AR. Das Fossilpokémon aus Generation 3 (Rubin&Saphir) könnt ihr in der guten Stube bewundern. Es sitzt entspannt im Terrarium, quasi das eigene Wohnzimmer des Pokémon. Passend für Liliep, als Vertreter der Typen Gestein und Pflanze.

 Solltet ihr noch nicht genug vom Anblick der putzigen Pokémon, oder süßer Leckereien haben, dann ist vielleicht die Hokumil (Milcery) AR was für euch! Der fliegende Sahnekleks treibt sein Unwesen irgendwo, wo Kekse gebacken und verziert werden. Zusammen mit der Kickerlo AR könnte man von Pokémon Stellar Miracle auch schon die ersten Weihnachtsgefühle bekommen, auch mitten im Sommer.

Das neue Set scheint allerdings nicht nur das Funkeln als Thema zu haben, sondern wirklich auch Süßwaren. Als letzte Karte für das aktuelle Update haben wir nochmal einen Kuchen, der am Stück mit einmal vernascht wird. Hört sich nicht nur nach Schluppuck (Gulpin) AR an, sondern ist es auch! Der kleine grüne Kumpel gönnt sich die Torte mit einem Happen, die Entwicklung zu Schluckwech muss man sich ja schließlich verdienen…

Wie gefallen euch die Karten, die wir nun kennen? Seid ihr Fans der Trainer, oder steht ihr doch eher auch die niedlichen Pokémon? Vielleicht hat sich ja auch der ein oder andere in der Schluppuck AR widererkannt, falls ja: Willkommen im Team!
Wenn ihr Lust habt euch mit Gleichgesinnten auszutauschen, dann tretet gerne unserem Discord Server bei. Alle Interessierten können sich Pokémon Stellar Miracle übrigens bereits bei Pokecorner vorbestellen!

Update 02.07.24

Es ist kaum zu glauben! Nachdem wir in der letzten Woche nur eher dürftige Leaks betrachten konnten bekommen wir schon jetzt die ersten absoluten Banger vorgestellt, und das 3 Wochen vor Release von Pokémon Stellar Miracle in Japan!

Eigentlich war es ja ein offenes Geheimnis, denn schon immer bekommen die Cover-Pokémon eines Sets auch die seltensten Karten. Man konnte also seit Bekanntwerden des Display- und Boosterartworks fest davon ausgehen, dass Terapagos, das Feature oder Cover-Pokémon von Pokémon Stellar Miracle, auch eine Special Illustration Rare (SAR) Karte erhalten wird. Was allerdings nun sehr überraschend kommt: Wir kennen die Karte bereits jetzt – und sie ist unfassbar schön.
Wir sehen Terapagos in seiner Stellar Form, die jeder der das DLC gespielt, oder Gameplay gesehen hat, sicherlich kennen sollte. Dabei scheint es sich in einer Höhle zu befinden, die der Kristallhöhle am Grund von Zone Null farblich etwas ähnelt. Das Mosaikmuster des Hintergrunds gibt der Karte eine unglaublich schöne, aber schlichte Detailtiefe. Des Weiteren hat nicht nur die Mitte der Karte ein tolles Design! Auch am Rand der Karte spiegelt sich ein Detail der Stellarform von Terapagos wider, denn rund um das Artwork leuchtet der Rand in den Farben aller Typen! Genau wie die Edelsteine rund um Terapagos selbst.
Eine wahre Augenweide, die in keiner Sammlung fehlen sollte!

Auch die neue Knapfel-Entwicklung – Hydrapfel (Hydrapple) – bekommt eine SAR spendiert. Die Karte ist in mehreren Rottönen gehalten und zeigt Hydrapfel als Wandmalerei, vielleicht eine Anspielung auf die Geschichte der Paradox Pokémon?
Rund um das Hydrapfel in der Mitte findet man sieben Knapfel – einen für jeden Kopf von Hydrapfel?

Bis wir die weitere mögliche Tophits des Sets zu Gesicht bekommen müssen wir uns allerdings vorerst noch gedulden. Trotzdem gibt es noch einige interessante Karten, bei denen sich ein genauerer Blick definitiv lohnt!
Seit sie damals in der Schwert & Schild Ära wieder eingeführt wurden möchte man sie nicht mehr missen. Hier kommen die bisher bekannten AR Karten aus Pokémon Stellar Miracle:

Die erste in der Reihe ist eine knallig gelbe Karte vom Elektrokäfer aus Generation 5, Wattzapf (Joltik)! Leider besitzt das Artwork keine tiefergehende Gestaltung, sondern setzt eher auf knallige Farben und große Blitze, ich muss aber sagen, dass es trotzdem gut zum Pokémon passt. Erinnert euch Wattzapf eigentlich auch eher an einen Hamster als einen Käfer?

Wart ihr schon mal im Nest einer Eule? Falls nicht, dann wird sich das bald ändern! Die neue AR Karte von Noctuh (Noctowl) führt euch zu den Schätzen der Eule, die sie bewacht wie ihre eigenen Kinder. Auch der Artstyle dieser Karte ist definitiv ein Hingucker, in beiden Binder wird sie nicht fehlen!

Zurück zu den Käfern, aber wir bleiben in der Nacht! Margeriten, Mondschein,…Ledian!
Der fliegende Marienkäfer begleitet euch durch die Dunkelheit. Trotzdem hat es der Illustrator geschafft ein Artwork zu kreieren, das auch ohne sichtbaren Mond leuchtet, passend zum gesamten Set Pokémon Stellar Miracle.

Mehr Gelb, mehr Blitze, aber kein Käfer! Zeraora, die kampflustige Katze mit ihren blauen Blitzen schockt euch, nicht nur wegen des Elektrotyps, denn die neue Art Rare ist ebenso knallig wie die von Wattzapf. Allerdings besitzt die Zeraora AR mehr Farbdiversität und erinnert an die bunten Neonleuchten, die man aus den belebten Straßen Japans kennt!

Wie gefallen euch die bisher bekannten Karten und ist vielleicht euer Lieblingspokémon dabei?
Übrigens haben bereits die Vorbestellungen für Pokémon Stellar Miracle bereits gestartet! Seid schnell und sichert euch euer Display!

Update 27.06.24

Kaum ist eine Woche vergangen, schon kennen wir weitere Karten. Bisher handelt es sich dabei vorwiegend nur um die oftmals lieblos als „Bulk“ betitelten Karten, allerdings lohnt sich bei vielen dieser Karten ein genauer Blick! Was vielen Fans oft entgeht, sind die Stories, die die Künstler in ihren Artworks verstecken.

Wie schon recht offensichtlich sein dürfte, thematisiert Pokémon Stellar Miracle das schildkrötenartige Pokémon, daher starten wir direkt mit der ersten Terapagos Karte! Als eine der allerersten Karten des neuen Sets bekommen wir das terakristallisierte Pokémon, welches wir auch auf jedem Stellar Miracle Display und den Boostern finden.
Die danach interessanteste dieser Karten dürfte die terakristall Variante von Lapras sein. Ebenso farbenfroh wie Terapagos glitzert das terakristallisierte Lapras ex über die gesamte Karte.
Außerdem finden wir unter den „Bulk“-Karten noch Galapaflos (Tortuga), wie es fröhlich durch die Korallenriffe taucht, sowie Karippas (Carracosta), das in einer kleinen Lagune steht. Natürlich gibt es passend dazu noch das Schildfossil als Item-Karte.

Trotz der ganzen Schildkröten gibt es noch viele andere Pokémon, die auch seltenere Kartetypen verzieren. Darunter auch die seit Generation 9 neu eingeführte Knapfel (Applin) Entwicklung. Das mehrköpfige Hydrapfel (Hydrappel) springt uns dabei fast aus der double rare (RR) entgegen!  Natürlich wäre die Weiterentwicklung ohne die Vorstufen verloren, folglich können sich alle Knapfel-Fans, darunter auch ich, sich über weitere Auftritte des frechen Apfel-Pokémons freuen.

Ansonsten bringt uns Pokémon Stellar Miracle noch eine Schlurm (Orthworm) double rare (RR) und die Entwicklungsreihen um Dartiri (Fletchling), Klikk (Klinik), Flegmon (Slowpoke), Akkup (Charjabug), Duraludon, Kamehaps (Chewtle) und Molunk (Salandit) als common und uncommon Karten.

In den nächsten Tagen erwarten wir die nächsten Leaks, unter denen auch deutlich spannendere Karte sein sollten. Wir freuen uns euch immer auf dem Laufenden halten zu können!